Enjoy Nordjylland
Pikkerbakken i Frederikshavn

Frederikshavn – immer eine Top-Wahl

Den meisten von uns ist diese Stadt als Verkehrsknotenpunkt bekannt, aber Frederikshavn hat noch viel mehr zu bieten. Hier gibt es unglaublich viele Shoppingmöglichkeiten und Restaurants, und als Besonderheit Dänemarks einzigen Palmenstrand.

Frederikshavn bietet eine ganz besondere Atmosphäre, dank ihrer maritimen Geschichte, ihrer idyllischen Lage und nicht zuletzt der Fährverbindungen nach Schweden, Norwegen und Læsø. Die vielen Besucher der Stadt (ca. fünf Millionen pro Jahr) haben den Grundstein für einen lebendigen Handel gelegt. Somit ladet hier heute eine der längsten Fußgängerzonen des Landes zum Shopping ein und die Natur bietet eine Fülle von Erlebnissen und Aktivitäten sowohl an Land als auch auf dem Meer.

Der nördlichste Palmenstrand der Welt

Alles begann im Jahr 2004 mit 30 Palmen. Heute schmücken 100 davon den weißen Sand am exotischsten Strand Dänemarks. An einem Sommertag, an dem die Sonne von einem wolkenlosen Himmel scheint, bekommt man das Gefühl, man wäre in der Karibik. Aber es ist ganz einfach das Kattegat und Dänemark, von seiner allerschönsten Seite.

Aussicht auf Erlebnisse für alle

Von der einzigartigen Aussichtsplattform aus, die die Form von Skagens Gren hat, und sich auf der Spitze des Küstenhangs Pikkerbakken am südlichen Ende der Stadt befindet, hat man eine atemberaubende Aussicht auf Frederikshavn und das Kattegat. In der Umgebung können Sie außer dem Tierpark und dem Botanischen Garten auch das Küstenmuseum, das Bunkermuseum und die Militäranlagen besuchen. An der Einfahrt zum Port of Frederikshavn, einem der wichtigsten Handelshäfen Dänemarks, erinnert der Pulverturm („Krudttårnet“) daran, dass Frederikshavn einst Fladstrand hieß. Und auch daran, warum die Einwohner Frederikshavns jedes Jahr in die Geschichte eintauchen und zu den großartigen und farbenfrohen Tordenskjoldsdage einladen.

7 Kilometer nördlich von Frederikshavn, in dem kleinen Fischerdorf Strandby, findet man die wahre Idylle Nordjütlands. Mit einem gemütlichen Hafen, der dank der lokalen Fischkutter und der vielen Yachten im Sommer, vor Aktivität summt. Strandby bietet ein eigenes Badehotel und lokale Restaurants sowie eine Fischauktion, die für Besucher geöffnet ist.