Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Wildreservat Asaa und Geraa

Die Salzwiesen von Asaa und Geraa sind Gebiete, die das dänische Umweltministerium als Naturschutzgebiet ausgewiesen hat.

Die Gebiete haben natürliche Salzwiesen neben kultivierten Feldern und können als Mini-Watten bezeichnet werden. Das gesamte Gebiet ist von großer Bedeutung für Watvögel, die das Gebiet als Boxenstopp, Speisekammer und Brutgebiet nutzen.

Frühling und Herbst sind Hochsaison für Vögel, die brüten und wandern, und aus diesem Grund besuchen viele Vogelliebhaber die Salzwiesen im Frühling und Herbst, um die zahlreichen Vogelarten zu erleben und zu beobachten, die in der Gegend wandern oder nach Nahrung suchen.

Greifvögel wie der Turmfalke und der Bussard durchqueren auch das Gebiet, und wenn Sie Glück haben, können Sie sie mit ihren Schwärmen beobachten.

Sehen Sie sich die Broschüre über das Wildreservat Asaa und Geraa an