Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Grevsmosen und Slettingen

Willkommen in einem landschaftlich reizvollen Naturschutzgebiet: Grevsmosen und Slettingen

Die Gebiete Grevsmosen und Slettingen sind zusammen mit Fejborg Bakke und Bollebakken (Frederikshavn) Teile von Jyske Ås. Das gesamte Gebiet wurde 1970 unter Naturschutz gestellt. Das Naturgebiet umfasst ungefähr 70 ha und gehört zu den schönsten Landschaften, die Sie in der Gemeinde Brønderslev finden können – es ist sogar das schönste Gebiet in ganz Nordjütland.

Die Grevsmosen und Slettingen Routen sind beide sogenannte Erzählungsrouten – ein Projekt in der Gemeinde Brønderslev, das neue, aufregende Beschilderungen mit der Erzählung von Natur, Flora und Fauna sowie spannender lokaler Geschichte entlang der Routen liefert. Die Strecken sind gut gepflegt und mit neuen Pfeilschildern versehen. Besuchen Sie die Strecken und sehen Sie, ob Sie die Erzählungs-Beschilderungen finden können, die entlang der Routen stehen – hier können Sie einen echten Insta-Moment fangen und ein schönes Foto mit guter Aussicht machen. An einem von ihnen können Sie bei klarem Wetter bis nach Rubjerg Knude sehen!

Hier gibt es öffentlicher Zugang zu Fuß entlang der markierten Wege – Sie können zischen der Roten Route (Slettingen) und der Grünen Route (Grevsmosen) wählen, die von der Gemeinde Brønderslev verwaltet wird.

Die blaue Route (Bollebakken) und die gelbe Route (Fejborg Bakke) werden von der Gemeinde Frederikshavn verwaltet. Alle Wege sind mit Pfeilen in der jeweiligen Farbe ausgeschildert.

Beginnen Sie Ihre Reise auf der Roten und der Grünen Route über den Parkplatz Brøndbakvej 100, 9740 Jerslev. Sie können die grüne Route kann auch vom Parkplatz am Meldkærvej, 9740 Jerslev aus beginnen.

Entdecken Sie ein Mosaik vielfältiger Natur

Die Landschaft in der Gegend hier ist sehr hügelig und abwechslungsreich. Es wird als ein Mosaik aus Wäldern, Feldern, Mooren, kleinen Seen, Weiden und mit Heidekraut bewachsenen Hügeln beschrieben. Das Mosaik ist aus einem Zusammenspiel der natürlichen Gegebenheiten entstanden, die bereits in der Eiszeit entstanden sind. Zwischen Grevsmosen und Slettingen gibt es Heidehügel, die früher Räuber und Hirten als Lebensraum nutzten, und viele der alten Landstraßen sind noch gut bewahrt. In der Umgebung findet man sogar noch Reste der Erdhöhlen, in denen die Räuber lebten.

Die Gegend birgt viele kulturhistorische Spuren und verborgene Schätze. Entdecken Sie zum Beispiel den langen Dolmen bei Fejborg Bakke, der aus der Steinzeit stammt. Von hier und einigen anderen Orten in der Umgebung hat man eine schöne Aussicht auf Jyske Ås und große Teile von Vendsyssel.

Das Naturschutzgebiet ist durch einen 32 km langen Rad- und Fussweg von Dronninglund nach Østervrå verbunden.

Wenn Sie vorhaben, in der Gegend zu übernachten, gibt es in Slettingen und etwas nördlich von Lunken schöne Unterkünfte und Campingmöglichkeiten.

 

Sehen Sie die Karte und Broschüre der Gebiete (Dänisch)